"Ein Meilenstein der Industriegeschichte"

 

Von links Bürgermeister Günther Albel, Vorstand Oliver Heinrich, Vorstandsvorsitzende Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzender Infineon-AG Reinhard Ploss im Rahmen des offiziellen Spatenstiches zur Infineon-Erweiterung.

Infineon hat heute, Samstag, mit der umfassenden Erweiterung des Standorts Villach begonnen. Errichtet werden eine Chipfabrik für Leistungselektronik sowie neue Flächen für Forschung und Entwicklung. die Gesamtinvestition wird 1,6 Milliarden Euro betragen.

Prominent besetzte Feier

Zur Feier des Spatenstichs begrüßten der Infineon Konzern-Vorstandsvorsitzende Reinhard Ploss und die Infineon Austria-Vorstände Sabine Herlitschka, Oliver Heinrich und Thomas Reisinger hochrangige Gäste aus der Politik: Mariya Gabriel (EU-Kommissarin für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft), Bundeskanzler Sebastian Kurz, Margarete Schramböck (Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort), Norbert Hofer (Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie) den Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser sowie Villachs Bürgermeister Günther Albel.

Lob für Standort Villach

Infineon Konzernvorstandsvorsitzender Reinhard Ploss lobte in seiner Rede Villach: „Mit dem Bau der neuen 300-Millimeter-Fabrik senden wir ein klares Signal an unsere Kunden: Infineon ist der richtige Partner für gemeinsames Wachstum. Unser Standort Villach verfügt über die besten Voraussetzungen." Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten schon oft bewiesen, dass sie hier innovative Technologien zum Erfolg führen können.

Europäische Industriegeschichte

Sabine Herlitschka, Österreich-Chefin von Infineon ergänzte: „Heute starten wir offiziell das größte private Investitionsprojekt, das es in den letzten Jahrzehnten in Österreich gegeben hat. Diese Investition in der strategisch bedeutenden Schlüsseltechnologie Mikroelektronik ist damit ein Meilenstein für Infineon, ebenso wie ein Meilenstein in der europäischen Industriegeschichte.

Vorbildwirkung

Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft betonte die Vorbildwirkung des neues Werks: „Die Bedeutung dieser Großinvestition in Kärnten kann im globalen Digitalisierungswettlauf um die Technologieführerschaft nicht hoch genug eingeschätzt werden." Sie trage dazu bei, Europa in den für unsere digitale Zukunft zentralen Schlüsseltechnologien wie die Mikro- und Nanoelektronik wieder auf die Überholspur zu bringen.

"Villach ist stolz"

Bürgermeister Albel betronte die Bedeutung der Investition für Stadt und Region: „Dass die mit Abstand größte Investition der österreichischen Wirtschaft bei uns getätigt wird, erfüllt die Villacherinnen und Villacher mit Stolz. Die 1,6 Milliarden Euro werden für die Stadt und die gesamte Region ein Turbo von noch nie dagewesenem Ausmaß sein." Die Mega-Investition werde aber nicht nur weitere Betriebsansiedlungen nach sich ziehen und damit viele hochwertige Jobs generieren. Sie bestätige auch eindrucksvoll den Weg, den Villach seit vielen Jahren konsequent und mit Nachdruck geht – hin zur Hightech-
Hauptstadt im Süden Österreichs.

Arbeitsplatz-Turbo

Für Bundeskanzler Sebastian Kurz zeige sich, dass sich Österreich mit dieser Investition "erstklassig im globalen Wettbewerb rund um zentrale Schlüsselkompetenzen" positionieren könne. Landeshauptmann Peter Kaiser hob den Arbeitsplatz-Faktor hervor: „Hier werden Zukunftsperspektiven geschaffen. Es entstehen nicht nur hochqualifizierte Arbeitsplätze, sondern hunderte weitere Jobs durch notwendige Zulieferunternehmen – angefangen beim Bäcker, über Pädagogen bis hin zum Straßenbaumitarbeiter.

Zeitplan für Ausbau

Bei der Spatenstichfeier wurde auch der Zeitplan für die Bautätigkeiten dargelegt. Die wichtigsten Zahlen im Überblick:

  • Am neuen Parkhaus mit rund 920 Stellplätzen wird bereits gebaut, ebenso an der Aufschließungsstraße zur Anbindung an die Bruno-Kreisky-Straße.
  • Baubeginn für das neue Forschungs- und Entwicklungsgebäude (350 neue Jobs) wird noch im Dezember sein. Fertigstellung: 2020.
  • Die 300-Millimeter-Chipfabrik (400 Jobs) wird in der ersten Hälfte 2019 in Angriff genommen. Produktionsstart: 2021.

(Aussendung Stadt Villach)

 

Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top