AK-Goach zu Studiengebühren: „Nein zu zusätzlichen Belastungen für berufstätige Studierende“



Heute beginnt für rund 1.000 erwerbstätige Studierende in Kärnten das neue Studienjahr, für das sie tief in die Tasche greifen müssen. Sie sind von der neuen Regelung betroffen, wonach man nach Überschreitung der Mindeststudienzeit plus zwei Toleranzsemester 363,63 Euro Studiengebühren zahlt. „Ich sehe nicht ein, dass vor allem Studenten aus weniger finanzstarken Familien zum Handkuss kommen, die sich ihr Studium mit einem Job finanzieren müssen. Ich fordere eine sofortige Rücknahme der Regelung“, so AK-Präsident Günther Goach.

Bisher konnten sich erwerbstätige Studierende an Unis, die die Mindeststudienzeit plus zwei Toleranzsemester überschritten hatten, von den Studiengebühren befreien lassen. Diese Regelung wurde im Dezember 2016 vom Verfassungsgerichtshof als gleichheitswidrig eingestuft, da die Ermittlung des Einkommens von selbstständig und unselbstständig Beschäftigten zu einer ungleichen Behandlung führte. Daraus resultiert, dass ab dem Wintersemester rund 1.000 Kärntner für ihre universitäre Ausbildung -  welche sie neben Beruf und oftmals auch familiären Verpflichtungen absolvieren - zahlen müssen.

Nein zu Studiengebühren
 „Diese zusätzliche Belastung der studierenden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist eine weitere arbeitnehmerfeindliche Maßnahme dieser Regierung“, sagt Goach und betont: „Der Paragraph muss repariert werden, denn aus sozialer Sicht sind wieder nur jene betroffen, die ohnehin dazu gezwungen sind, ihr Studium mit einem Nebenjob zu finanzieren und deshalb auch eine längere Studienzeit brauchen.“ Die Arbeiterkammer fordert daher von der Bundesregierung eine umgehende Reparatur des Gesetzes. Ein entsprechender Antrag der AK liegt vor.

(Aussendung AK-Kärnten, Foto: AK-Kärnten/Jost)

Letzte Änderung am Montag, 01 Oktober 2018 07:35
Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top