LH Kaiser: Durch Kohäsionspolitik Strukturmittel für Kärnten lukrieren

 

LH Kaiser: Durch Kohäsionspolitik Strukturmittel für Kärnten lukrieren - LR Gruber: Kärntner Landwirtschaft stabilisiert sich

Als Sitzung geprägt von Investitionen, und positiven Nachrichten aus den Bereichen Arbeitsmarkt und Land- sowie Forstwirtschaft bezeichneten die Koalitionspartner Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Martin Gruber das heute, Dienstag, stattgefundene erste Zusammentreffen der Regierung nach der Sommerpause. Neben dem Kärntner Bauinvestitionprogramm und der Beschäftigungs- und Qualitätstrategie 2020+ standen unter anderem auch die zukünftige Gestaltung der Kohäsionspolitik in Kärnten, die Breitbandinitiative Kärnten, die Novelle des Kärntner Schulgesetzes, Personalkostenzuschüsse für Beschäftigung mit Behinderung der pro mente kärnten GmbH, sowie der Grüne Bericht auf der Tagesordnung.

Man sei bemüht darum zwischen 2021 und 2027 durch gut abgestimmtes Vorgehen für Kärnten den größtmöglichen Anteil an Strukturmitteln der EU zu lukrieren, so Kaiser in puncto Kohäsionspolitik. Die Programme müssten sich klar an der Zielsetzung der Europäischen Union orientieren. "Der Innovative und intelligente wirtschaftliche Wandel, der Weg hin zum CO2-armen und stärker vernetzten Europa sei dabei ebenso zu berücksichtigen wie der Wandel hin zum sozialeren und bürgernäheren Europa", so Kaiser.

Er berichtete im Pressefoyer auch von zwei beschlossenen Resolutionen die an die Bundesregierung verabschiedet werden. Einerseits handle es sich um eine Resolution zur Anpassung der Strafen im Suchtmittelgesetz, andererseits um das von Landesrätin Sara Schaar und Landesrat Ulrich Zafoschnig angekündigte Ansuchen um Änderung des Kraftfahrgesetzes.

Leichte Einkommenszuwächse und größere Bereitschaft zu Investitionen im Bereich der Land- und Forstwirtschaft weise der Grüne Bericht laut Gruber auf. "Die Einkünfte unserer Bäuerinnen und Bauern sind 2017 um 8,7 Prozent leicht gestiegen. Der Kärntner Land- und Forstwirtschaft geht es damit wieder etwas besser, die Einkommensverluste seit 2012 sind damit aber immer noch nicht ausgeglichen", fasste Gruber zusammen. Die durchschnittlichen jährlichen Einkünfte eines Kärntner landwirtschaftlichen Betriebs lagen 2017 bei rund 25.000 Euro. Davon eine mehrköpfige Familie zu ernähren und gleichzeitig noch am Hof zu investieren, sei alles andere als einfach, unterstrich er.

(LPD, Foto:SPÖ)

Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top