Sucher: Politik der Bundesregierung erinnert an potemkinsche Dörfer

 

Sucher nach LPV: Kurz und Strache arbeiten an Fassade, die den Großsponsoren diene und verdecken, dass der Sozialstaat im Hintergrund zu Grabe getragen und der soziale Friede aufgekündigt wird. In Kärnten arbeitet SPÖ weiter erfolgreich an solidarischer Politik – Infooffensive zum Kinder-Stipendium und neue Bezirksgeschäftsführer präsentiert.

 

 

 

 

 

In Kärnten verschieße man – anders als die schwarz-blaue Bundesregierung - keine Nebelgranaten, wie beispielsweise „die achte geschlossene Route“, Polizeipferde oder gesponserte Rennwagen für die Polizei. „Wir sagen was wir tun wollen und wir tun, was wir gesagt haben“, wies SPÖ-Landesgeschäftsführer Andreas Sucher in der Pressekonferenz nach dem Landesparteivorstand auf die im Gegensatz zur Bundesregierung transparente Vorgehensweise und Verlässlichkeit der Sozialdemokratie hin. 

 

 

 

Dem großen Interesse und der breiten Zustimmung der Menschen zum Kinder-Stipendium soll durch eine Informationsoffensive der SPÖ Kärnten Rechnung getragen werden. Sucher präsentierte die Informationsmöglichkeiten, auf die auch mittels klassischer Print-Werbung hingewiesen wird. Diese reichen von einem eigenen Online-Kalkulator, mit dem jede und jeder ganz einfach und individuell seine Ersparnis ausrechnen kann (kaernten.spoe.at/kalkulator), über Antworten auf häufig gestellte Fragen (kaernten.spoe.at/kalkulator/faqs) bis hin zu einem eigenen Informationsschwerpunkt auf Homepage und Facebook-Seite der SPÖ-Kärnten sowie natürlich über die App der SPÖ-Kärnten (gratis download in den App-Stores sowohl für iOS als auch Android-Betriebssysteme).

 

 

 

„Das Kärntner Kinder-Stipendium ist wirklich das Gegenmodell zu den kinder- und familienfeindlichen Maßnahmen des Bundes. Schwarz-Blau gibt jenen, die es nicht wirklich brauchen, mehr Geld und hat nicht für alle Kinder gleich viel übrig. Für uns in Kärnten sind alle Kinder gleich viel wert!“, betonte Sucher die kinder- und familienfreundliche Politik der Kärntner SPÖ.

 

 

 

Der SPÖ-Landesgeschäftsführer präsentierte mit Peter Gratzer und Marco Kisslinger zwei neue Mitarbeiter der SPÖ Kärnten, die vom Landesparteivorstand einstimmig bestellt wurden.

 

Peter Gratzer folgt als Bezirksgeschäftsführer von Spittal seiner Vorgängerin Sara Schaar nach, die als Landesrätin in die Landesregierung wechselte. Gratzer kommt aus Gmünd, wo er bisher schon als Gemeinderat politisch tätig war. Der frischgebackene Vater einer 8 Monate alten Tochter war beruflich im Außendienst einer Versicherung tätig und engagiert sich in seiner Freizeit bei der Bergrettung, spielt Harmonika und schätzt die Jagd als naturnahen Ausgleich zum Alltag. 

 

 

 

Im Bezirk Klagenfurt Stadt übernahm die bisherige Bezirksgeschäftsführerin Martina Derhaschnig das Organisationsreferat der SPÖ Kärnten. Ihr folgt nun als neuer Bezirksgeschäftsführer Marco Kisslinger nach. Der 41-jährige lebt in Feistritz im Rosental, wo er auch aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist und sich als Gemeinderat engagiert. Kisslinger ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und war über zehn Jahre lang im Einkauf tätig. Der neue Bezirksgeschäftsführer dankte seiner Vorgängerin für die gute Arbeit, er übernehme einen vorbildlich geführten Bezirk und freue sich schon darauf „mit voller Energie und ganzer Kraft diese schöne Aufgabe zu übernehmen und fortzuführen“.

 

(Landes SPÖ)

Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top