Kostenlos zukunftsfit: Demografieberatung unterstützt Kärntner Betriebe

 


Mit der Demografieberatung erhalten österreichische Unternehmen ihre kostenfreie und maßgeschneiderte Beratung hinsichtlich Herausforderungen des demografischen Wandels. Von den Vorzügen profitiert auch die Beautyfarm Landhaus Servus aus Velden am Wörther See.

Sieben Mitarbeiterinnen beschäftigen Elisabeth und Ortwin Fritzer in ihrer Beautyfarm Landhaus Servus in Velden. Den Gästen wird Schönheitspflege und Gesundheitsvorsorge abgeschirmt von Trubel angeboten. Lediglich 3 km vom Zentrum Veldens am Wörthersee entfernt, können hier Damen nach Lust und Laune entspannen – maximal jedoch immer nur ein Dutzend gleichzeitig, damit keine Hektik einkehrt.

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen Betrieben der Gastronomie- und Tourismus-Branche, klagt Geschäftsführer Ortwin Fritzer nicht über einen Fachkräftemangel: „Im Großen und Ganzen nicht, da wir ein sehr kleiner Betrieb mit wenigen MitarbeiterInnen sind und wenig Fluktuation haben. Sind wir auf der Suche nach einer neuen Arbeitskraft, dauert es allerdings dann doch einige Zeit, bis wir jemanden finden können der zu uns passt.“

Herausforderungen: alter(n)sgerechten Arbeitswelten und demografischen Entwicklungen
Ältere Mitarbeiter bedeuten für den Betrieb einerseits eine unersetzbare Wissens- und Erfahrungsquelle, andererseits erhöhen sich, beispielsweise durch vermehrte Erkrankungen, auch die Risikofaktoren. Auch das eigene Alter der beiden Geschäftsführer spielt derzeit bei Planungen eine gewichtige Rolle: „Das war auch ausschlaggebend um in die Demografieberatung zu gehen. Wir wollen früh dazu bereit sein, den Betrieb ordentlich zu übergeben. Auch wenn wir einige Jahre noch sehr aktiv bleiben wollen, nimmt die Freizeit bereits jetzt einen immer größeren Stellenwert ein – diese Balance wollen wir mit Hilfe der Demografieberatung schaffen.“

Individuelle Analyse und modularer Aufbau
Sandra Gneist von BAB Unternehmensberatung GmbH ist für die Demografieberatung tätig und berät die Beautyfarm. Für sie ist die individuelle Analyse in der Demografieberatung ein entscheidender Erfolgsfaktor: „Jedes Unternehmen ist anders und oft sehen die Eigentümer bzw. Geschäftsführer gar nicht mehr, was sie da alles schon haben.“ Nach einem ersten Standort-Gespräch kann sich jeder Betrieb in die Demografieberatung begeben. Diese beginnt mit einer Detail-Analyse, anschließend folgt die Erstellung eines Maßnahmenplans – die Beratung unterstützt später auch in der Implementierung und Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen.

Für Gneist ist eine Beratung dann gelungen, wenn sich Verantwortliche auf Veränderungen einlassen: „Jede Intervention verändert das System – dessen muss man sich bewusst sein. Manche Reaktionen dauern aber oft sehr lange. Diese Auswirkungen sehe ich als Beraterin dann vielfach gar nicht mehr.“

Breitgefächerte Handlungsfelder
Die möglichen Themen der Beratung sind dabei breit gestreut und reichen von Gesundheit, Wissen und Kompetenzen über Arbeitsgestaltung, Personalmanagement bis hin zur Führungskultur. Dies erlaubt auch Flexibilität in der Beratung. So wurden in der Beratung bei der Beautyfarm Landhaus Servus auch die Website des Betriebs analysiert und Workshops zum Thema Social Media & Bloggerinnen durchgeführt.

Maßnahmen erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit
Gerade kleinen Unternehmen fehlt oft der Platz, um sich gewissen Themen ausführlich zu widmen. Dieser Blick von ExpertInnenseite war daher für die Beautyfarm eine große Hilfe: „Sich strukturiert Zeit zu nehmen und zu reflektieren, das geht im operativen Tun leider unter. Daher war dieser Blick von außen auf unseren Betrieb so wichtig. Und erhöht schließlich auch nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit.“
 
So sind die maßgeschneiderten und ressourcenschonenden Lösungen für Betriebe eine ideale Gelegenheit, um die Herausforderungen des demografischen Wandels in eine Chance zu verwandeln.

(Aussendung Demografie Beratung für Beschäftigte und Betriebe, Fotos: Gleissfoto, Landgasthaus Servs)

Letzte Änderung am Freitag, 06 Juli 2018 11:00
Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top