Rechnungsabschluss: Kärnten erzielt Überschuss und realisiert Einsparungen

 

LH Kaiser, LHStv.in Schaunig: Endgültige Zahlen für 2017 liegen vor - Positives Maastricht-Ergebnis, positiver Saldo und Nettoüberschuss erzielt
Den endgültigen Rechnungsabschluss für das Jahr 2017 legt Finanzreferentin LHStv.in Gaby Schaunig in der kommenden Regierungssitzung vor. Bereinigt um HETA-Sondermaßnahmen liegt der Nettoüberschuss bei 86,73 Millionen Euro, der Primärsaldo bei plus 84,17 Millionen Euro (0,42 Prozent des BIP), das Maastricht-Ergebnis bei plus 95,07 Millionen Euro und der strukturelle Saldo bei plus 114,7 Millionen Euro.
(Ohne Bereinigung um HETA-Maßnahmen weist der Rechnungsabschluss folgende Zahlen aus: Nettoüberschuss: 519,2 Millionen Euro, Maastricht-Ergebnis: 553,3 Millionen Euro, struktureller Saldo: 99,6 Millionen Euro).

"Der Rechnungsabschluss ist ein deutlicher Beleg für den verantwortungsbewussten, sparsamen Umgang dieser Landesregierung mit den Beiträgen der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler. Beim bereinigten Maastricht-Ergebnis hätten wir laut den Vorgaben aus dem Stabilitätspakt ein Minus von 24,6 Millionen Euro einfahren dürfen. Diese Vorgaben haben wir um 119,7 Millionen Euro übertroffen", betont Landeshauptmann Peter Kaiser.

Gleichzeitig über-erfüllte Kärnten die Einsparungsvorgaben, die der Rahmenvertrag für Darlehen, die das Land Kärnten vom Bund erhält, vorsehen. Demnach realisierte Kärnten im Jahr 2017 Einsparungen in Höhe von 70,84 Millionen Euro. Die Vorgabe aus dem Rahmenvertrag betrug 67,17 Millionen Euro. Allein in den Bereichen Gesundheit und Soziales wurden Einsparungen von mehr als 40 Millionen Euro realisiert. Den entsprechenden Bericht an die Österreichische Bundesfinanzierungsagentur legte die Finanzreferentin ebenfalls in der kommenden Regierungssitzung vor.

"All diese Konsolidierungen haben wir trotz schwieriger Rahmenbedingungen eingeleitet. Wir haben den Sparstift dort angesetzt, wo es die Bevölkerung nicht spürt. Statt beim Arbeitsmarkt und im Sozialbereich fantasielos zu kürzen, haben wir vielmehr in Menschen und Jobs investiert, weil dies nicht nur verantwortungsvoll ist, sondern auch volkswirtschaftlich sinnvoll", sagen Kaiser und Schaunig. In Zahlen ausgedrückt: Das Bruttoregionalprodukt Kärntens stieg im Jahr 2017 um eine Milliarde Euro auf insgesamt 20,23 Milliarden Euro.

Gegenüber dem vorläufigen Rechnungsabschluss, den die Finanzreferentin noch Ende der vorigen Legislaturperiode dem Regierungskollegium vorgelegt hatte, ergaben sich nach Endabrechnung nur noch minimale Änderungen. Der vorläufige Rechnungsabschluss war am 13. März von der Vorgänger-Regierung einstimmig beschlossen worden.

(LPD)

Letzte Änderung am Montag, 21 Mai 2018 12:45
Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Halloween in Villach 2015
Top