FPÖ-Darmann: 1. Mai 2018 im Zeichen von hoher Arbeitslosigkeit und Armut in Kärnten

 

 

Tiefrote Zahlen in Kärnten aber SPÖ versinkt im Eigenlob

 

Aus Anlass des bevorstehenden Tages der Arbeit am 1. Mai erinnert heute FPÖ-Kärnten-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann daran, dass derzeit rund 28.000 Kärntner verzweifelt eine Arbeit suchen. „Jeder Arbeitssuchende in Kärnten ist einer zu viel. Alle Kärntner haben ein Recht auf Arbeit, Einkommen und Ausbildung. Dafür hat die Kärntner Politik die Rahmenbedingungen insbesondere im Wirtschaftsbereich zu schaffen. Denn nur eine aufblühende Kärntner Wirtschaft schafft Arbeitsplätze“, so der FPÖ-Landesparteichef.

 

Kärnten weise derzeit mit fast 11 Prozent die zweithöchste Arbeitslosenrate in Österreich auf. Die schlechte Position Kärntens sei laut Darmann auch auf das fehlende Engagement von SPÖ und ÖVP in der Wirtschaftspolitik zurückzuführen.

 

„Die Wirtschaftsdaten in Kärnten sind überwiegend tiefrot, aber die Kärnten SPÖ versinkt immer noch im Eigenlob. Kärnten ist in allen Wirtschaftsbereichen unter dem Bundesschnitt, jährlich verlassen fast 900 Kärntner auf Grund fehlender beruflicher Aussichten unser Bundesland", stellt der Kärntner FPÖ-Klubobmann fest. 

 

Besonders besorgniserregend sei laut Darmann, dass Völkermarkt jene Region mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Österreich ist. Auch Villach und Spittal lägen unter den schlechtesten fünf Bezirken in Österreich.

 

Der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann kritisiert angesichts der ernüchternden Daten die Landesregierung scharf: „Kaiser, Schaunig und Zafoschnig agieren im Wirtschaftsbereich planlos, sie haben die Entwicklungen komplett verschlafen. In den Bereichen „Digitalisierung“ und „Breitband-Schnelles Internet“ sind wir Schlusslicht, die Standort- und Förderpolitik ist unternehmerfeindlich.“

 

Im Zusammenhang mit der Abschaffung der Aktion 20.000, die von der SPÖ immer wieder als Ausrede für die schlechten Arbeitsmarktdaten verwendet werde, stellt Darmann fest: „Mit dieser Schutzbehauptung will die SPÖ vom eigenen Versagen abzulenken, denn das rote Kartenhaus bricht jetzt zusammen.“

 

Tatsache sei nämlich, dass bei dieser nicht nachhaltigen SPÖ-Aktion Arbeitssuchende nur in öffentliche Stellen hineingeschleust und nach zwei Jahren wieder entlassen werden. In Kärnten seien nur 141 Personen im Rahmen dieser Aktion beschäftigt worden. 

 

Darmann stellt abschließend fest: „Gerade die Kärntner SPÖ agiert seit Jahren abgehoben von der Bevölkerung und steht nur mehr für Postenschacher und Freunderlwirtschaft, sie vertritt längst nicht mehr die Interessen der arbeitenden, fleißigen Kärntner.“

 

(Aussendung Landes FPÖ)

Share this article

MEDIA NEWS

Media News Videos
Der gebürtige Villacher und in Wien lebende Gert
Die Raiffeisenbank Wernberg lud zur feierlichen
20. Jubiläums Bike Week am Faaker See.
Impressionen aus dem Bleistätter Moor am ...
  1. Kärntner Slowtail: Bleistätter Moor
  Das open air Musical "Black-Rider" und "Faust
  Das Open Air Musical Black-Rider machte als ...
  Ein Zusammenschntt der Highlights des 74. ...
  Das Holiday Inn pausierte heuer am Villacher
  Auch heuer wurde wieder die beste Villacher ...
  Der 74. Villacher Kirchtag öffnete seine ...
  Draukuchl die besten Wirte und Spitzenköche ...
  Die Feuerwehr Olypiade zu Gast in Villach. ...
Die Genusskrone hatte leider Wetterpech. Die ...
Seestuben heisst das beliebte Wohlfühlpradies in
Erste Mai Feiern in Villach. Ein Rundblick...
  Das Dormuseum am Kanziniberg wurde feierlich
  Dei jungen Wernberger gratulierten "live" zu
  Die Burarena Finkenstein eröffnete ihr ...
  Die Eröffnung des Faaker Bauernmarktes 2017.
    Schaufenster der Jungen Wirtschaft im ...
Der neue Familienerlebniswanderweg „Woroun auf ...
Am 1. Mai wurde das "Dorfmuseum Finkenstein" am
  Der höchste Feiertag der österreichischen ...
Am Ostermontag fand beim Marterl in Egg, das ...
Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach: Der ...
Am 22.03 besuchte Innenminister Wolfgang Sobotka
Über 50 Jungunternehmer präsentierten sich mit ...
Der Villacher Faschingsumzug präsentierte sich ...
Michael Koloini produziert seine Torten ...
Der neue Flagshipstore öffnete seine Pforten...
  Gestern lud das Holiday Inn, mit seinem ...
Auch heuer zauberte Thomas Rettl und sein Team ...
Auch heuer war der "Draustädter" Kirchtag das ...
Nach dem Hochamt in der Stadtpfarrkirche erfolgte
Impressionen vom Pucher Kirchtag 2016!
Porsche Villach stellte als Kärnten Premiere den
finest Soul im SOHO...von Motown Motion...
Der Villacher Eishockeygott Michael Grabner ...
Ein unglaubliches Hagelwetter suchte die ...
Schon 10 Jahre her, aber unvergesslich !
Der Villacher Prinzenball 2015.
Top